AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Geltungsbereich, Kundeninformationen
Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Jensch Bürotechnik UG (haftungsbeschränkt) mit Ihrem Angebot >>Lani-Sup<< und Verbrauchern, die deren Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Die Vertragssprache ist Deutsch.

§2 Buchung von Touren / Events
Die Buchung unserer Touren und Events oder Anmietung von Material ist online über unsere Homepage, schriftlich z.B. per Mail oder fernmündlich möglich. Unabhängig davon sind Buchungen verbindlich. Stornierungen bis 48 Stunden vor Beginn werden mit einer Aufwandsentschädigung in Höhe von 25 % des Tour-/Eventpreises berechnet. Spätere Stornierungen werden aus organisatorischen Gründen zu 100 % berechnet. Sollte ein Termin aufgrund höherer Gewalt (z.B. Wettereinflüsse) nicht stattfinden können, wird Ihnen mindestens ein Ersatztermin genannt. Havarie, Unfall oder Wetteränderungen berechtigen nicht zu einer Preisminderung bzw. Schadenersatz.

§3 Buchung von Events über Vermittlungsportale
Die Buchung unserer Touren und Events ist ebenfalls über sogenannte Erlebnisportale möglich. Je nach Anbieter wird der Termin direkt über dessen Internetpräsenz gebucht und bestätigt, oder mit uns direkt vereinbart. In jedem Fall wird der Termin schriftlich bestätigt und ist bindend. Während oder direkt nach der Buchung wird Ihnen ein Gutscheincode mitgeteilt. Diesen Gutscheincode benötigen wir zur Terminabsprache, spätestens aber zum Event (für den Fall das der Termin direkt über das Portal gebucht und bestätigt wurde). Ohne Gutscheincode ist keine Teilnahme am Event möglich. Es entstehen Ihnen neben den Kosten des jeweiligen Anbieters keine weiteren, zwingenden Kosten. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit unser Fotopaket zu einem Preis i.H.v. 5,00 € / Person zu buchen. Ihnen wird dann nach dem Event ein Link zu unserer Fotosammlung mit Ihren Fotos zugemailt. Sollte ein Termin aufgrund höherer Gewalt (z.B. Wettereinflüsse) nicht stattfinden können, wird Ihnen mindestens ein Ersatztermin genannt. Havarie, Unfall oder Wetteränderungen berechtigen nicht zu einer Preisminderung bzw. Schadenersatz.

§4 Teilnahme an Touren / Events
Zur Teilnahme berechtigt sind ausschließlich Personen die ohne Schwimmhilfen mindestens 15 Minuten in tiefen Gewässern schwimmen können. Bei Minderjährigen muss dies vom Erziehungsberechtigten versichert werden. Ebenfalls bestätigt der Teilnehmer / der Erziehungsberechtigte vor Tourbeginn, das keine gesundheitlichen Einschränkungen vorliegen die eine Teilnahme unmöglich machen bzw. mit einem Risiko verbinden. Dem Teilnehmer / dem Erziehungsberechtigten ist bewusst, dass eine Teilnahme an unseren Touren / Events auf eigene Gefahr geschieht. Während der Touren / Events ist den Anweisungen der Instruktoren unbedingt Folge zu leisten. Für Schäden aufgrund Zuwiderhandlungen haftet allein der Verursacher. Alkoholisierte oder unter anderen Drogen stehende Personen können an unseren Touren / Events nicht teilnehmen. Für Wertgegenstände (Autoschlüssel, Portemonnaies, Handys, etc.) können wir keine Haftung übernehmen. Wir empfehlen das Tragen von Neoprenkleidung während der Touren / Events, welches auch bei uns geliehen werden kann.

§5 Schäden an und Verlust von Material
Die Teilnehmer bekommen zur Dauer der Tour / des Events das nötige Material gestellt. Dazu gehören ein Board, ein Paddel und eine Leash (Restube-Rettungsboje und Neopren auf Wunsch / optional) je Teilnehmer. Der Ausrichter verpflichtet sich dem Teilnehmer vollumfänglich funktionierendes Material zur Verfügung zu stellen. Der Teilnehmer verpflichtet sich mit dem Material sorgsam umzugehen und sämtliches Material nach Ende des Events / der Tour dem Ausrichter auszuhändigen. Für Schäden durch unsachgemäße Behandlung am Material bzw. Verlust des Materials haftet der Verursacher für die Reparatur bzw. die Wiederbeschaffung. Für Schäden an Dritten oder Schäden die durch unsachgemäße Nutzung entstehen übernimmt der Ausrichter keine Haftung.

§6 Verhalten während der Touren / Events
Vor unseren Touren / Events werden die Teilnehmer über eventuelle Verbote, Sonderregelungen und Bedingungen aufgeklärt. Grundsätzlich gilt: während der Touren / Events ist Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern auf dem Wasser und z.B. Wehren zu halten. Grundsätzlich ist anderem Verkehr immer Vorfahrt zu gewähren, Naturschutz- und Befahrungsverbotszonen sind zu berücksichtigen. Es muss ein Mindestabstand von 15 Metern zum Ufer eingehalten werden, achtet in diesem Zusammenhang bitte auch auf Angler. Die Teilnehmer unterstützen den Ausrichter in seinem Bestreben die Umwelt zu schonen indem verursachter Abfall ordentlich entsorgt wird. Für Schäden durch Verschmutzungen der Natur haftet der Verursacher direkt.

§7 Besonderheiten des Reviers
Unsere Station hat ihren Sitz an der Sechs-Seen-Platte in Duisburg. Die Seenplatte wird für unterschiedlichste Wassersportarten genutzt. Allen anderen Wassersportler ist immer Vorfahrt zu gewähren. Des Weiteren müssen 15 Meter Abstand zum Ufer eigenhalten werden, um nicht Gefahr zu laufen in eine Anglerschnur zu fahren. Diese Regelungen gelten für alle Gewässer. Auf der Sechs-Seen-Platte gilt darüber hinaus zusätzlich: Wenn auf dem See Regatten stattfinden sind diese großräumig zu umfahren. Das Naturbad ist zum See hin abgesperrt und darf unter keinen Umständen mit den Boards befahren werden. Einige unserer Touren finden auch auf anderen Gewässern statt. Über dort vorherrschende Besonderheiten informieren wir die Teilnehmer rechtzeitig vor der Tour.

§8 Verleih von Boards/Mietpreis/Allgemeines
Die Vermietung unseres Materials erfolgt ausschließlich gegen Hinterlegung des Personalausweises der ausleihenden Person und Unterzeichnung unseres Mietvertrages während unserer Öffnungszeiten an Personen welche die Voraussetzungen aus § 4 erfüllen. Unsere AGB werden mit Unterzeichnung des Mietvertrages vollumfänglich akzeptiert und anerkannt. Die Nutzung unseres Materials erfolgt auf eigene Gefahr. Beschädigungen an dem geliehenem Material sind sofort anzuzeigen und gehen (bei Nichtanzeigung auch nachträglich) zu Lasten des Mieters. Normale Gebrauchspuren gehen nicht zu Lasten des Mieters. Der Mietpreis für unser Material ist im Voraus zu zahlen. Bei Überschreitung des vereinbarten Mietzeitraumes wird entsprechend der Preisliste (www.lani-sup.com/verleih) nachberechnet. Das geliehene Material muss, wenn nicht anders vereinbart, während der Öffnungszeiten zurück zur Station gebracht werden. Für Folgeschäden durch zu späte Rückgabe haftet der Mieter. Vorzeitige Rückgabe berechtigt nicht zur Minderung des Mietpreises; Havarie, Unfall oder Wetteränderungen berechtigen nicht zur Minderung des Mietpreises oder zu Schadensersatz.

§9 Änderungen
Der Verlauf unserer Touren / Events ist immer auch vom Wetter abhängig. So ist es durchaus möglich das es aufgrund vorherrschender Wetterbedingungen (z.B. Gewitter, Hagel, Starkregen, Sturm) zu Änderungen im Ablauf kommen kann.

§10 Risiken des Paddelns
Wir legen unsere Touren / Events immer bestmöglich so aus, wie es das Können der Teilnehmer zuläßt. Trotz aller Umsicht kann es bei allen Teilnehmern dieses Wassersports vorkommen, dass diese ins Wasser fallen. Wir haften nicht für Schäden an Personen oder Eigentum von Teilnehmern, die durch Stürze vom Board entstehen.

§11 Erkennbarkeit auf dem Wasser
Leider kommt es immer wieder zu Störungen des Verkehrs durch Stehpaddler die nicht nur unsere Schule, sondern den gesamten Sport in Verruf bringen. Aus diesem Grund geben wir allen Kunden, die Material bei uns mieten oder an Touren teilnehmen, zur Fahrt auf der Sechs-Seen-Platte Westen aus. Dies vor allem zu eurer Sicherheit und um den umliegenden Wassersportlern anzuzeigen das ihr als Kunden unserer Schule in die Verhaltensweisen und Vorfahrtsregeln des Sees eingewiesen wurdet. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich dazu die Weste während der Zeit auf dem Wasser zu tragen. Bitte beachtet das es bei Verstoß gegen diese Richtlinie zum Ausschluß des Betriebs kommen kann.

§12 Ausschluß aus dem Betrieb
Wir behalten uns das Recht vor, Kunden die unsere Schule als auch den Sport an sich in Verruf bringen, aus dem Betrieb an unserer Schule auszuschließen. Dies kann z. B., aber nicht nur, bei wiederholtem Fehlverhalten der Fall sein. Dazu gehört z.B. das Wiedersetzen gegen Anweisungen des Personals oder das Ablegen der ausgegebenen Westen.

§13 Verwendung von Foto- und Videomaterial
Während unserer Touren / Events werden von den Teilnehmern Foto- und Videoaufnahmen angefertigt. Diese können vom Ausrichter für Werbe- oder andere kommerzielle Zwecke genutzt werden. Den Teilnehmern werden die Fotos für einen begrenzten Zeitraum als Download zur Verfügung gestellt. Das Urheberrecht wird durch Verwendung eines Wasserzeichens angezeigt und bleibt bestehen.

§14 Anerkennung der AGB
Mit Unterzeichnung der Anmeldung/des Mietvertrages erkennt der Teilnehmer / der Erziehungsberechtigte unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen vollumfänglich an.

§15 Sonstiges
Sollte ein Teil dieses Vertrags nichtig oder unwirksam sein oder werden, so soll an die Stelle der nichtigen oder unwirksamen Bestimmung eine angemessene Ersatzregelung treten, die dem Geist dieses Vertrags gerecht wird und von der angenommen werden kann, dass die Vertragschließenden sie vereinbart hätten, wenn sie die Nichtigkeit gekannt hätten. Die übrigen Bestimmungen dieses Vertrags bleiben von der Nichtigkeit oder Unwirksamkeit unberührt.

§16 Gerichtsstand
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, Gerichtsstand ist Bottrop.